R ü c k b l i c k  E V E N T s  2 0 1 5

6. Dezemnber: "Chlaus-Fondue und LOTTO:

28 Personen besuchten den letzten EVENT im Clubjahr 2015. Eine so grosse Anzahl freut die Organisatoren, bzw. den Vorstand besonders und entschädigt für den jeweils nötigen Zeitaufwand.

Nachdem die 6 Kg Käsemischung zu einem feinen Fondue aufgehitzt und in die "Gagglon umgeladen" wurde, genossen wir das Essen. Anschliessend gab's einen ersten Kaffee und danach zeigte unser Zahlenmeister Erich, was es im LOTTO an Preisen zu gewinnen gab. Er selber war es dann auch, welcher tief in den Sack griff und die einen oder auch mal andere mit seinen gezogenen Nummern erfreute. 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön den Sponsoren.

 

 

8. November: "Thementag" Verhalten im Verkehr

21 Personen folgten der Einladung zum Thementag ins Postlonzihuus. Nach einem feinen Mittagessen mit Spätzli, Gehacktem und Apfelmus  wurden die Theoriebögen verteilt. Darauf fanden sich 50 Prüfungsfragen analog zur Fahrprüfung. Es wurde geraten und geknobelt. Aber viele richtige Antworten waren uns noch präsent. Das Geheimnis, wer schliesslich weniger als die nötigen 10 % Fehlerquote erreichen konnte, blieb ungelüftet. Dass diese Vorgabe ohne intensives Lernen jedoch kaum zu erfüllen ist, wurde allen bald klar.. 

Anhand Fotos und Skizzen wurden nach einem ersten Kaffee diverse Verkehrssituationen besprochen, bevor schliesslich das Dessert wartete.

Ein gelungener Anlass, das nötige Wissen von Verkehrsregeln im alltäglichen Verkehr zu üben oder eben sogar wieder mal zu testen.

 

 

17. Oktober: "Postenolympiade" mit Poulet-Essen

Bei trockenem Herbstwetter trafen sich zwei Duzend Mitglieder und Gäste zur Replik dieses Plausch-Events. Heuer mussten drei Posten angefahren werden. Auf der Holzbrücke in Sins war Raten und Knobeln das Thema. Die 35 Fragen über Wissen des Lebens hatten es wieder in sich. Einige der kniffligen Fragen konnte man wissen, bei anderen durfte oder musste zünftig geraten werden. Bei der verlangten Zeichnung eines Dromedars mussten dann die "Schiedsrichter" ihre Vorstellungskraft walten lassen von 'genial'  bis 'was ist denn das'..

Auf dem Arbeitsplatz "Olympiade" in Besenbüren warteten wieder lustige, aber auch fiese 9 Aufgaben. Die Spielführer Werni und Oli notierten alle Resultate fein säuberlich. Es wurde mit diversen Gegenständen auf diverse Ziele geworfen, Wasser getragen, ein Braten eingepackt, Dosen geschossen, Zeit geschätzt, verzweifelt genagelt oder geschickt ein Ei transportiert etc.

Auf einem grossen Parkplatz in Muri war die Geschicklichkeit beim Autofahren gefordert: In diverse Parkfeldern zu parkieren und diesen Lauf ein zweites Mal zeitglich zu absolvieren hört sich einfach an. Mit dem Magnet am Schnürchen drei Holzklötze zu schnappen und andernorts wieder abzustreifen machte sichtlich Spass.

Schliesslich wurden die Herausforderungen beim Bier aufgelöst und jene Tiere verspiesen, welche sich nach ihrem Tod noch 360° um die eigene Achse gedreht hatten...       

 

"Autocross EM" in Italien

Mit zwei Pw's fuhren wir sechs am Freitag Mittag bequem in den Süden. 300 km später standen wir in der Lobby des Hotels "Verbano 2000". Der Magen knurrte und die Röhre war trocken, also ging's logischer Weise in eine Pizzeria. Um es kurz und verständlich zu machen, eine Beiz mit 800 !! Sitzplätzen und 4 Duzend verschiedenen Pizzen à Discrétion (Essen 80 € - Getränke 250 €).. 

Am Sa und So fuhren wir jeweils früh nach Maggiora an die Rennstrecke. Sehr eindrücklich, was den Zuschauern da an Rennsport geboten wurde. Von den besten Piloten/-innen zwischen dem lokalen Westeuropa und dem entferntesten Lettland (7000km!!). Einziger Wehrmutstropfen war wieder mal der Stau am Gödel auf der Heimfahrt.  

Gut organisiert Walti, danke!

 

"Tractor-Pulling in Knutwil"

Offenbar ferienbedingt fuhr lediglich eine kleine Gruppe bei optimalem Sommerwetter nach Knutwil. Die Verschiebung des Besuches in den Abend hat sich gelohnt. So wurden uns heuer die top Kraft- und Showprotze nicht vorenthalten. Schon sehr eindrücklich, wieviel Power die Monster auf den Boden bringen. Über 2800PS bei 9000 U/Min eines Dieselmotors sind der Durchschnitt. Der Ton beim hochfahren der dreifachen Turbolader und glühende Auspuffkrümmer in der Dunkelheit, einfach beeindruckend.

Erfreulich, dass Chosli Huwiler (Sohn unseres Ehrenmitgliedes) ein weiteres Mal einen Titel des Schweizermeisters 2015 abräumen konnte. 

  

"Tagesausfahrt Marbachegg/Kemmeriboden"

19 Teilnehmer verschoben oder verzichteten auf ihre Sommerferien, um bei diesem Event des MC dabei sein zu können. hihihi.  

11 hatten sich abgemeldet.

Nach der Begrüssung und Fahrzeugaufteilung fuhr der kleine Konvoi via Entlebuch ins hinterste Eck des Kantons LU, nach Marbach. In der "Bergkäserei" im Dorf (gilt ab 800 müM) wurde die Gruppe von der Seniorchefin, Frau Jaun und Herrn Bucher herzlich begrüsst und in den Showroom gebeten. Gekonnt und sattelfest im Wissen über das Käsen wurde uns Interessantes über den Betrieb und die Entstehung von Käse und Käserei vermittelt. Einmalig sind u.a. die Spezialitäten aus der Milch von heimischen Wasserbüffeln. 20 Mio Liter Milch/Jahr werden hier verkäst.. Der anschliessende Apéro mit den 7 Sorten Käse aus dem Haus war perfekt. Wer noch nie Büffel-Mozzarella oder -käse probieren konnte: Ein Geheimtipp!!

Die Gondelbahn verhinderte den Berglauf und oben auf der Marbachegg angekommen genossen wir die Aussicht und die Möglichkeit zu Verweilen und Plaudern, bevor sich ein kleines Grüpplein dem doch eher steilen Abstieg stellte (doch doch, es gab Muskelkater).

 

"Pfingst-Motocross Muri"

Zum 40 Mal wurde vom Nachbarclub MRSC-Muri das Motocross organisiert. Wiederum wurde den Zuschauern durch das OK hinter Beat Gassmann und unzähligen Helfern eine perfekte Infrastruktur parat gestellt. Bis am Mittag pilgerten 10'000 Zuschauer (az) ins Gelände.

 

Zehn Motoclübler trafen sich um 10.00 Uhr zum ersten Kaffee und Nussgipfel während noch die letzten Zeittrainings absolviert wurden. Luodegar lud alle ein, hatte er doch angeblich einen dreifachen Grund  zum jubilierern.. MÄRSSI!!

Die Teilnahme hatte sich wieder gelohnt, am Motocross Muri. 

 

19.04.2015: "oms Huus ome"

Es war ein sonniger Frühlingstag. 23 Personen und Cicco, davon 6 Gäste trafen sich zum Event "oms Huu ome". Wenn's keinen Motor hat, macht der Motoclub keine grossen Distanzen zu Fuss und so packte Erich bereits beim Sieben Eichenwald erstmals den kühlen Weisswein aus. Die restliche Distanz an die Reuss ging nun umso ringer. Werni und einige weitere Teilnehmer erwarteten uns bereits und die Hitze am Grill liess nicht lange auf sich warten. Der wunderschöne Grillier-Spaziergang wurde mit einem feinen Glace beim Campingplatz abgerundet und dann "ging's" wieder nach Hause.

Zur Aufklärung: Cicco ist Marcels kurzbeiniger Begleiter. 

 

03.05.2015: Der Besuch der Oldtimerveranstaltung Zug

wurde wegen Regen abgesagt.

 

21.02.2015: Kegeln

15 Mitglieder und 5 Gäste trafen sich für das Samstagabend-Kegeln in Besenbüren. Es wurde wieder um das bestbekannte Programm gekegelt. Dies heisst, dass die diversen Multiplikatoren und etwas Glück eine Rangliste enorm zu beeinflussen weiss. Das macht unser Kegeln interessant bis zur letzten geschobenen Kugel. 

Für Marcel Menet konnten 393 Punkte gezählt werden, während unser Präsi es lediglich bis auf 32 Punkte an ihn heran schaffte und Brozegewinner Andreas nochmals 16 Punkte abjagte.

 

10.01.15: Generalversammlung